14 Sep

e computers ebay Baukindergeld: Auf den richtigen Einsatz kommt es an

Hamburg (ots) – Ab dem 18. September können Familien mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren das neue Baukindergeld bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Rückwirkend zum 1. Januar 2018 erhalten sie dann für den Kauf oder Bau einer Immobilie 10 Jahre lang jährlich 1.200 Euro Unterstützung pro Kind. Voraussetzung: Das zu versteuernde Jahreshaushaltseinkommen darf mit einem Kind 90.000 Euro nicht überschreiten. Mit jedem weiteren Kind erhöht sich der Betrag zudem um 15.000 Euro.

Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24

elektronikbox g Elektronikmarkt unterhaltungselektronik winterthur

.de, dem unabhängigen Beratungs- und Vermittlungsportal für Baufinanzierungen, begrüßt die Entscheidung: „Selbst in Ballungszentren gibt es Stadtteile mit Immobilien, die auch für Familien mit kleinerem Budget finanzierbar sind

media markt canon 100 d media markt switch computer 64

. Für sie sind 12.000 Euro eine große Unterstützung.“

Einen grundlegenden Anreiz zu investieren, sieht er in dem neuen Baukindergeld hingegen nicht

elektronikte q nedir k elektronik golf 7 loreal steampod media markt

. „Wer sich einen Hauskauf erst mithilfe von 1.200 Euro zusätzlich im Jahr leisten kann, sollte genau abwägen, ob er die finanzielle Belastung eingehen möchte“, so Scharfenorth.

Mehr rausholen aus dem Baukindergeld

Zukünftige Immobilienbesitzer sollten den Zuschuss indes überlegt einsetzen

t computer egypt elektronik conrad essen computer doc

. „Wer nicht zwingend auf die Bezuschussung angewiesen ist, sollte das Baukindergeld als Sicherheitsrücklage für weitere Ausgaben nutzen – und die kommen garantiert“, rät Scharfenorth. Ebenfalls sinnvoll kann es sein, das Baukindergeld für Sondertilgungen einzusetzen. Scharfenorth empfiehlt deshalb: „Die Beträge über 5 Jahre zunächst als Puffer anzusparen und anschließend für eine Sondertilgung des Darlehens zu nutzen.“ Wer sich für diese Variante entscheidet, sollte auf die genauen Darlehenskonditionen achten. Einige Banken erheben höhere Zinsen bei Sondertilgungen. Daher rät der Experte zu einem Vertrag, der auch Sonderzahlungen ohne Zusatzkosten zulässt

1. computerspiel computer formatieren h&m computer

.

Über Baufi24

Das Vermittlungs- und Beratungsportal für Baufinanzierungen www.Baufi24.de bietet Darlehensinteressierten umfangreiche Informationen zum Thema Immobilienfinanzierung und vergleicht die Angebote von über 400 Banken sowie Kreditinstituten. Die Berater in den deutschlandweiten Geschäftsstellen unterstützen zukünftige Hausbesitzer auf ihrem Weg zum Eigenheim und entwickeln für sie die optimale Finanzierungsstrategie – kostenfrei, unverbindlich sowie persönlich vor Ort.

Pressekontakt:

Sofie Dittmer
PR-Manager
Baufi24 GmbH

Mail: presse@baufi24.de
Fon: +49 (0)40 284095372

  Nachrichten

e computers ebay Baukindergeld: Auf den richtigen Einsatz kommt es an rat 7 media markt

14 Sep

computer youtube download Das Erste“Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 16. September 2018, um 18:30 Uhr im Ersten

München (ots) – Moderation: Tina Hassel

Geplante Themen:

Kann Europa mehr als nur Abschotten und Abschieben? / Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Am Sonntag besucht der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz Angela Merkel in Berlin. Die beiden bereiten das Treffen von Europas Staats- und Regierungschefs in Salzburg am Mittwoch vor. Dort sollen wieder einmal gemeinsame Lösungen in der Migrationspolitik gesucht werden. Das gelingt seit Jahren nicht. Auch der Juni-Gipfel brachte zwar neue Beschlüsse für sogenannte Ausschiffungsplattformen oder Asylzentren innerhalb der EU. Doch all das droht zu scheitern, weil sich die Staaten nicht auf eine solidarische Verteilung von Flüchtlingen einigen können. Muss jetzt eine kleine Gruppe voran gehen? Wer wäre dazu bereit, wenn gleichzeitig die Angst vor innenpolitischen Problemen groß ist? Und welche Rolle kann die deutsche Kanzlerin spielen? Ariane Reimers geht diesen Fragen nach. Tina Hassel spricht darüber mit dem FDP-Vorsitzenden Christian Lindner

Handeln gegen Antisemitismus – aber wie? / Uwe Dziuballa muss sich nach dem Angriff auf sein jüdisches Restaurant „Schalom“ in Chemnitz auch noch Vorwürfe anhören. Er habe den Überfall nur aus Werbegründen erfunden. Auch er überlegt mittlerweile, ob er noch die Kippa öffentlich tragen wird. Dziuballa wünscht sich, dass mehr Menschen Gesicht zeigen und dass die Zivilgesellschaft aufsteht. „Es ist fünf nach zwölf“, sagt Josef Schuster, der Präsident des Zentralrats der Juden. Welche Folgen haben die jüngsten Übergriffe für das jüdische Leben in Deutschland? Was muss die Politik jetzt ganz konkret tun? Tamara Anthony befragt dazu unter anderem Felix Klein, den Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung.

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie unter:
www.berichtausberlin.de
http://blog.ard-hauptstadtstudio

bosch logixx 8 elektronik computer 64 gb ram computer bild g data

.de www.facebook.com/berichtausberlin www.twitter.com/ARD_BaB

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

  Nachrichten

computer youtube download Das Erste
„Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 16. September 2018, um 18:30 Uhr im Ersten se elektronic

14 Sep

computer kasten Bayernpartei: Die Personalie Maaßen – Symptom für den Zustand der Republik

München (ots) – Die offenen Baustellen, die drängenden Probleme in der Bundesrepublik Deutschland wachsen täglich. Die politische Polarisierung hat Ausmaße angenommen, die jahrzehntelang nicht mehr bekannt war.

Arbeit wäre also genug da, doch das politische Berlin streitet lieber um die Personalie des Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen. Für die Bayernpartei ist dieses Gezänk ein Symptom für den Zustand der Bundesrepublik, die sich mehr und mehr zu einem „failed state“, also zu einem gescheiterten Staat entwickelt.

Der Vorsitzende der Bayernpartei, Florian Weber, kommentierte dann auch: „Ohne die Personalie Maaßen im Einzelnen bewerten zu wollen, bekommt man mehr und mehr den Eindruck, dass die derzeitigen Noch-Großkoalitionäre sich über jeden Vorwand freuen, aufeinander einprügeln zu können, anstatt endlich konstruktiv für die Bürger zu arbeiten. Statt Sachpolitik stehen Profilneurosen, Eitelkeiten und persönliche Befindlichkeiten im Vordergrund.

Es ist geradezu so, als ob man sich auf der Titanic darum streitet, welches Lied denn die Bordkapelle spielen soll. Je eher Bayern sich von dieser Bundesrepublik löst und seine Angelegenheiten in die eigenen Hände nimmt, desto geringer wird der Schaden für unsere Heimat sein. Für die Freiheit Bayerns steht aber nur die Bayernpartei

4 computer generations computer startet nicht unterhaltungselektronik augsburg

.“

Pressekontakt:

Harold Amann, Landespressesprecher

Kontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313,
presse@bayernpartei.de

Bayernpartei, Landesgeschäftsstelle, Baumkirchner Straße 20, 81673
München

  Nachrichten

computer kasten Bayernpartei: Die Personalie Maaßen – Symptom für den Zustand der Republik elektronik xn 3000

14 Sep

elektronika 1 watch Pazderski: Fake-Video gegen AfD – was wir bisher herausgefunden haben

Berlin (ots) – Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski, erklärt, was in der Affäre um das Anti-AfD-Fake-Video bisher herausgefunden werden konnte:

„Am vergangenen Freitag wurde für ein Online-Angebot von ARD und ZDF ein Film gedreht. Das bestätigte der federführende Sender SWR auf Nachfrage von Journalisten. Ausgeführt wurde die Produktion nach Informationen des Bezirksamtes Lichtenberg von der Berliner Firma Steinberger Silberstein GmbH. Zudem war mindestens eine weitere Agentur damit beauftragt, Komparsen für das Video anzuwerben.

Die Berliner AfD prüft derzeit, eine einstweilige Verfügung gegen die Veröffentlichung des Fake-Videos zu beantragen und hat zudem erste rechtliche Schritte gegen die Täter eingeleitet: 1. zivilrechtlich wegen Urheberrechtsverletzung durch die unerlaubte Nutzung eines kaum verfremdeten Parteilogos und 2. strafrechtlich wegen Vortäuschung einer Straftat, mit dem Ziel die AfD zu verleumden. Denn nichts anderes ist die Hetzjagd von falschen Skinheads auf einen schwarzen Schauspieler, die auf dem Anton-Saefkow-Platz in Lichtenberg inszeniert wurde.“

Warum diese Hetze? Darüber wollten wir mit den Produzenten sprechen: <a target="_blank" href="https://www

media markt e board h. timm elektronik gmbh computer extrem langsam

.youtube

dlan media markt mediamarkt usb stick 3 computer types

.com/watch?v=I91gAaovVZg&feature=youtu.be“ class=“uri-ext outbound“>https://www.youtube.com/watch?v=I91gAaovVZg&feature=youtu.be

z computerspiel free download c computer graphics q class elektronik sigara

.

Pressekontakt:

pressestelle@afd.de
Pressestelle Bundesvorstand
Alternative für Deutschland

Schillstraße 9 / 10785 Berlin

  Nachrichten

elektronika 1 watch Pazderski: Fake-Video gegen AfD – was wir bisher herausgefunden haben Neuheiten

14 Sep

mediamarkt 0 finanzierung rechner Europäisches Patentamt hält unverdient erteiltes Patent aufrecht.

München (ots) – Das Europäische Patentamt (EPA) hat entschieden, ein Patent des
Pharmaunternehmes Gilead auf das Hepatitis-Medikament Sofosbuvir
aufrecht zu erhalten. Ärzte der Welt, Ärzte ohne Grenzen und weitere
Organisationen aus insgesamt 17 Ländern hatten das Patent auf einen
pharmazeutischen Bestandteil des Wirkstoffes angefochten. Das EPA gab
der Anfechtung nicht statt, obwohl es sich um einen inaktiven
Bestandteil handelt, der keinen direkten therapeutischen Effekt hat.

Ärzte der Welt ist überzeugt, dass das Patent unverdient erteilt
wurde. Es behindert den Zugang Hunderttausender Patienten in Europa
zu einer bezahlbaren Behandlung. Dieser Fall zeigt, wie
Pharmaunternehmen das Patentsystem missbrauchen, indem sie Patente
nur für die eigenen ökonomischen Interessen nutzen

elektronik definition 5 computer generations computer 60er

.

Dieser Missbrauch des Patentsystems ermöglicht Monopole und erlaubt
Unternehmen, exorbitante Preise für lebenswichtige Medikamente zu
kassieren. In Europa verlangt Gilead immer noch bis zu 43

d elektronik şans oyunlari ve yayincilik a.ş iletişim se elektronic elektronik vs elektrotechnik

.000 Euro
für die zwölfwöchige Behandlung, deren zentraler Wirkstoff Sofosbuvir
ist. Die massive finanzielle Belastung der europäischen
Gesundheitssysteme geht letztendlich auf Kosten der Beitragszahler.
Bis heute sind so bereits rund 8,5 Milliarden Euro in die Taschen von
Gilead geflossen. Das treibt die Gesundheitssysteme an die Grenzen
ihrer Kapazitäten. Viele Länder sind sogar gezwungen, die auf
Sofosbuvir basierende Behandlung, die die aktuell wirkungsvollste
ist, zu rationieren.

„Wir sehen diese Entscheidung des Europäischen Patentamts mit großer
Sorge. Das Patentsystem in Europa funktioniert nicht. Wir befürchten,
dass dies Konsequenzen für die vielen neuen Krebsmedikamente hat, die
derzeit auf den Markt kommen. Ihr Preis ist sogar zehnmal höher als
der Preis von Sofosbuvir“, sagt Olivier Maguet von der Ärzte der
Welt-Medikamentenkampagne.

Ärzte der Welt fordert die europäischen Regierungen auf, die Mängel
des europäischen Patentsystems nicht länger hinzunehmen. Durch die
Anfechtung hat Ärzte der Welt Gilead immerhin dazu gezwungen, das
Patent schon im Vorfeld der Anhörung zu verändern, wobei der
Patentschutz eingeschränkt wurde. „Es ist sehr wichtig, dass
zivilgesellschaftlichen Organisationen das Patentsystem in Europa
herausfordern. Dies ist die einzige Möglichkeit, um den Missbrauch
der Pharmakonzerne und den Mangel an genauer Prüfung durch das EPA zu
dokumentieren“, sagt François De Keersmaeker, Direktor von Ärzte der
Welt Deutschland.

Bildmaterial für redaktionelle Zwecke honorarfrei erhältlich unter
https://owncloud

media markt 9290cc media markt zwickau elektronik elektrotechnik

.aerztederwelt

mediamarkt yoga 720 golf 5 elektronik spinnt 1 computer 2 keyboards

.org/index.php/s/HTMkb9tRoAMNZsJ

Pressekontakt:

Ute ZURMÜHL
Leitung Medien & Kommunikation – Head of media & communication
Ärzte der Welt e.V. – Doctors of the World Germany
Leopoldstr. 236, 80807 München, DE
t. +49 (0) 89 45 23 081-24
m. +49 (0) 160 855 74 27
@ ute.zurmuehl@aerztederwelt.org

  Nachrichten

mediamarkt 0 finanzierung rechner Europäisches Patentamt hält unverdient erteiltes Patent aufrecht. unterhaltungselektronik shop

14 Sep

unterhaltungselektronik vor oder nach weihnachten kaufen Tillmann: Die Finanzmärkte sind heute transparenter und sicherer als vor zehn Jahren

Berlin (ots) – Ordnungsrahmen für den Finanzsektor in den letzten Jahren deutlich verstärkt

Am morgigen Samstag jährt sich der Zusammenbruch der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers zum zehnten Mal. Dazu erklärt die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Antje Tillmann:

„In der Krise hat sich gezeigt, dass nationale wie internationale Finanzmärkte einen stärkeren Ordnungsrahmen brauchten. Darauf haben wir reagiert und zahlreiche Gesetze beschlossen: Wir haben höhere Eigenkapitalanforderungen an Banken und Versicherungen gestellt, damit Verluste besser aufgefangen werden können. Eine gemeinsame europäische Aufsicht über Banken und einheitliche Abwicklungsregeln für Banken sowie ein Abwicklungsfonds wurden eingeführt. Den Abwicklungsfonds, der bis 2024 ein Volumen von ca. 60 Milliarden Euro erreichen wird, wollen wir durch eine Letztsicherung weiter stärken. Aber auch die Einlagen von Anlegern schützen wir durch eine harmonisierte europäische Einlagensicherung, die bis 2024 mit 0,8 Prozent der gedeckten Einlagen durch Beiträge der Banken in Einlagensicherungsfonds gefüllt werden soll. Die Risikobereitschaft von Bankern haben wir gebremst durch Vorgaben für nachhaltige Vergütungsregeln. Ebenso wurden die Regeln für Investmentfonds und Ratingagenturen grundlegend geändert.

Wir sind aber noch nicht am Ziel. Die Risiken im Bankensektor müssen weiter reduziert werden

computer 0 1 elektronik hollabrunn elektronik e bike

. So müssen wir noch besser werden beim Abbau ausfallgefährdeter Kredite. In vielen Bereichen ist dafür auch die Anpassung nationalen Rechts in einigen Mitgliedstaaten erforderlich. Für eine weitere Risikoreduzierung ist ebenfalls eine Harmonisierung von Insolvenz- und Verwertungsregeln in Europa wichtig. Wir brauchen eine stärkere Trennung von Staaten und Banken. Für die dringend erforderliche Unterlegung von Staatsanleihen mit Kapital ist noch keine konkrete Lösung in Sicht. Mindestens müssen wir aber gegen das Risiko vorgehen, das durch die Anhäufung von Forderungen gegen einzelne Staaten entsteht.

Viele der erkannten Risiken haben wir in den vergangenen Jahren reduziert. Wir erwarten von den Europäischen Finanzaufsichtsbehörden aber immer wieder Hinweise, wo neue Risiken entstehen könnten. Denn Sicherheit ist kein einmal erreichtes Ziel, sondern ein immer wieder neu zu überprüfender Prozess.“

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: <a href="mailto:pressestelle@cducsu

k computer sparc64 viiifx 2.0ghz tofu interconnect elektronik conrad essen unterhaltungselektronik chemnitz

.de“ class=“uri-mailto“>pressestelle@cducsu.de

  Nachrichten

unterhaltungselektronik vor oder nach weihnachten kaufen Tillmann: Die Finanzmärkte sind heute transparenter und sicherer als vor zehn Jahren elektronik 2 praktikum haw

14 Sep

elektronikmarkt 0 finanzierung Bayernpartei: Die Personalie Maaßen – Symptom für den Zustand der Republik

München (ots) – Die offenen Baustellen, die drängenden Probleme in der Bundesrepublik Deutschland wachsen täglich. Die politische Polarisierung hat Ausmaße angenommen, die jahrzehntelang nicht mehr bekannt war.

Arbeit wäre also genug da, doch das politische Berlin streitet lieber um die Personalie des Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen. Für die Bayernpartei ist dieses Gezänk ein Symptom für den Zustand der Bundesrepublik, die sich mehr und mehr zu einem „failed state“, also zu einem gescheiterten Staat entwickelt.

Der Vorsitzende der Bayernpartei, Florian Weber, kommentierte dann auch: „Ohne die Personalie Maaßen im Einzelnen bewerten zu wollen, bekommt man mehr und mehr den Eindruck, dass die derzeitigen Noch-Großkoalitionäre sich über jeden Vorwand freuen, aufeinander einprügeln zu können, anstatt endlich konstruktiv für die Bürger zu arbeiten. Statt Sachpolitik stehen Profilneurosen, Eitelkeiten und persönliche Befindlichkeiten im Vordergrund.

Es ist geradezu so, als ob man sich auf der Titanic darum streitet, welches Lied denn die Bordkapelle spielen soll. Je eher Bayern sich von dieser Bundesrepublik löst und seine Angelegenheiten in die eigenen Hände nimmt, desto geringer wird der Schaden für unsere Heimat sein

media markt 2 spiele philips unterhaltungselektronik mediamarkt 50

. Für die Freiheit Bayerns steht aber nur die Bayernpartei.“

Pressekontakt:

Harold Amann, Landespressesprecher

Kontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313,
presse@bayernpartei

elektronik jobs mediamarkt simmering media markt 9.6

.de

Bayernpartei, Landesgeschäftsstelle, Baumkirchner Straße 20, 81673
München

  Nachrichten

elektronikmarkt 0 finanzierung Bayernpartei: Die Personalie Maaßen – Symptom für den Zustand der Republik elektronik handel klagenfurt

14 Sep

a-electronica.ru Preisverleihung: Beste Schülerzeitungen im Bundesrat ausgezeichnetBDZV würdigt erkant.de aus Reinfeld als innovatives Angebot für Jugendliche

Berlin (ots) – Für das „innovative Zusammenspiel von relevanten Inhalten und gelungener technischer Umsetzung“ hat der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) die Redaktion der Online-Schülerzeitung erkant.de der Immanuel-Kant-Gemeinschaftsschule Reinfeld (Schleswig-Holstein) bei der heutigen Preisverleihung des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Die Würdigung unter dem Motto „Ideen. Umsetzen. – Der Innovationspreis für Schülerzeitungen“ wurde vom BDZV als Hauptpartner des Wettbewerbs gestiftet.

Zur Feier im Bundesrat in Berlin hatte der amtierende Bundesratspräsident Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, alle Preisträger und Partner der von der Jugendpresse Deutschland organisierten Veranstaltung empfangen. Preise wurden in acht Sonderkategorien und sechs Schulkategorien vergeben sowie eine weitere Auszeichnung der Stiftung Selbstwertgefühl. Insgesamt 29 Redaktionen wurden aus 1900 Einsendungen als preiswürdig ausgewählt

media markt qled unterhaltungselektronik italienisch elektronik netzteil.de

. Neben der Reise zur Preisverleihung und zum Schülerzeitungskongress nach Berlin erhalten die Gewinner Preisgelder in Höhe von 250 bis 1000 Euro.

Dietmar Wolff, Hauptgeschäftsführer des BDZV, der auch die Laudatio auf die erkant.de-Redaktion hielt, erklärte zum Engagement der Zeitungsverleger: „Jede Schülerzeitung, ob gedruckt oder online, ist Ausdruck der Meinungs- und Pressefreiheit, ein Grundpfeiler und Beschützer unserer Demokratie. Ihre Redaktionen tragen wesentlich dazu bei, dass Schülerinnen und Schülern den kompetenten Umgang mit Nachrichten und auch mit Informations- und Kommunikationstechnologien lernen. Es ist dem BDZV ein besonderes Anliegen, den Einsatz der Schüler und der betreuenden Lehrerinnen und Lehrer zu würdigen.“

Weitere Laudatoren waren unter anderen Stephan-Andreas Casdorff, Chefredakteur „Der Tagesspiegel“; Jochen Arntz, Chefredakteur „Berliner Zeitung“; Eva Quadbeck, Mitglied der Chefredaktion und Leiterin der Parlamentsredaktion „Rheinische Post“; Hannah Suppa, Chefredakteurin „Märkische Allgemeine Zeitung“; Gordon Repinski, Hauptstadtbüroleiter RedaktionsNetzwerk Deutschland; und Roman Eichinger, Ressortleiter Politik „Bild am Sonntag“.

Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder unter dem Titel „Kein Blatt vorm Mund“ wird seit 2004 von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Hauptpartner ist seit 2017 der BDZV. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert den Wettbewerb.

Alle Preisträger und weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier: https://schuelerzeitung

mediamarkt ulm mediamarkt k kortrijk unterhaltungselektronik hildesheim

.de/wettbewerb/

Bilder von der Preisverleihung werden in Kürze auf der Website http://www.schuelerzeitung.de/pressebilder zur Verfügung stehen.

Pressekontakt:

Alexander von Schmettow
Leiter Kommunikation
Telefon: 030/ 726298-210
E-Mail: schmettow@bdzv.de

Hans Hendrik Falk
Verantwortlicher Redakteur Verbandskommunikation
Telefon: 030/726298-233
E-Mail: falk@bdzv.de

  Nachrichten

a-electronica.ru Preisverleihung: Beste Schülerzeitungen im Bundesrat ausgezeichnet
BDZV würdigt erkant.de aus Reinfeld als innovatives Angebot für Jugendliche mediamarkt mixer

14 Sep

computerfachmann 8 buchstaben „phoenix kamingespräch“, Bundesminister a.D. Klaus Kinkel im Gespräch mit Elmar Theveßen, Sonntag, 16. September, 13.00 Uhr

Bonn/Berlin (ots) – Er war Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Bundesjustizminister, Außenminister und Vizekanzler. Der ehemalige FDP-Vorsitzende Klaus Kinkel war einer der mächtigsten Männer in Deutschland. Nach seinem Rückzug aus der Politik, den er konsequent durchgehalten hat, war er zwar für verschiedene Stiftungen aktiv. Doch in die breite Öffentlichkeit zog es den ehemaligen Spitzenpolitiker später eher selten. Dass er – zumindest im Hintergrund – immer noch ein erfahrener und gefragter Ratgeber insbesondere für den liberalen Politikernachwuchs ist, wird im phoenix kamingespräch deutlich. Mit Elmar Theveßen spricht er über den aktuellen Zustand von Demokratie und Liberalismus in Deutschland und Europa, er geht auf die Frage ein, wie auf den international zunehmenden Nationalismus reagiert werden kann und wie mit den zahlreichen Unwägbarkeiten in den transatlantischen Beziehungen umgegangen werden soll.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

  Nachrichten

computerfachmann 8 buchstaben „phoenix kamingespräch“, Bundesminister a.D. Klaus Kinkel im Gespräch mit Elmar Theveßen, Sonntag, 16. September, 13.00 Uhr zhiyun smooth-q media markt

14 Sep

mediamarkt 32 zoll Pazderski: Fake-Video gegen AfD – was wir bisher herausgefunden haben

Berlin (ots) – Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski, erklärt, was in der Affäre um das Anti-AfD-Fake-Video bisher herausgefunden werden konnte:

„Am vergangenen Freitag wurde für ein Online-Angebot von ARD und ZDF ein Film gedreht. Das bestätigte der federführende Sender SWR auf Nachfrage von Journalisten. Ausgeführt wurde die Produktion nach Informationen des Bezirksamtes Lichtenberg von der Berliner Firma Steinberger Silberstein GmbH. Zudem war mindestens eine weitere Agentur damit beauftragt, Komparsen für das Video anzuwerben.

Die Berliner AfD prüft derzeit, eine einstweilige Verfügung gegen die Veröffentlichung des Fake-Videos zu beantragen und hat zudem erste rechtliche Schritte gegen die Täter eingeleitet: 1. zivilrechtlich wegen Urheberrechtsverletzung durch die unerlaubte Nutzung eines kaum verfremdeten Parteilogos und 2

computer 64 mediamarkt 02 elektronika z chin sklep

. strafrechtlich wegen Vortäuschung einer Straftat, mit dem Ziel die AfD zu verleumden. Denn nichts anderes ist die Hetzjagd von falschen Skinheads auf einen schwarzen Schauspieler, die auf dem Anton-Saefkow-Platz in Lichtenberg inszeniert wurde.“

Warum diese Hetze? Darüber wollten wir mit den Produzenten sprechen: https://www.youtube.com/watch?v=I91gAaovVZg&feature=youtu.be.

Pressekontakt:

<a href="mailto:pressestelle@afd

elektronika w prl media markt 21244 elektronik 90 wachholz

.de“ class=“uri-mailto“>pressestelle@afd.de
Pressestelle Bundesvorstand
Alternative für Deutschland

Schillstraße 9 / 10785 Berlin

  Nachrichten

mediamarkt 32 zoll Pazderski: Fake-Video gegen AfD – was wir bisher herausgefunden haben b f elektronik